Taminaschlucht

3.6/5 - (203 votes)
Markante Felswände charakterisieren die Taminaschlucht bei Bad Ragaz
Markante Felswände charakterisieren die Taminaschlucht bei Bad Ragaz, Foto: Yves Moret, Unsplash

Die Taminaschlucht in der Schweiz

Die Taminaschlucht ist ein faszinierendes Naturphänomen im Kanton St. Gallen in der Schweiz. Sie erstreckt sich entlang des nördlichen Teils des Taminatals. Auf einer Strecke zwischen Valens und dem Weiler Bonadivis hat sich der Fluss Tamina im Laufe der letzten 15.000 Jahre tief in den Boden gegraben, an einigen Stellen sogar durch eine natürliche Brücke zwischen Valens und Ragol überdeckt. Diese enge Felsspalte erstreckt sich über eine Länge von etwa 750 Metern und erreicht eine Tiefe von 70 Metern.

Die Entstehung der Taminaschlucht kann auf zwei mögliche Weisen erklärt werden. Zunächst hat sich der Fluss durch den sieben Meter dicken Nummulitenkalk gefressen, der die Naturbrücken bildet. Wenn das Wasser dann auf den weicheren Seewerschiefer traf, wurde die Talbildung verstärkt. Durch eine ostwärts gerichtete Bewegung hat die Tamina die Westwand leicht geneigt, wodurch die Nummulitenkalkbänke aneinander verkeilt wurden und die Naturbrücken entstanden sind. Es ist jedoch auch denkbar, dass sich die Tamina unter dem härteren Kalk hindurchgefressen hat und die Schlucht eigentlich eine Höhle ist. Leider sind die wichtigsten Aufschlüsse an den Naturbrücken weder begehbar noch einsehbar, sodass diese Frage nicht eindeutig geklärt werden kann. Der renommierte Schweizer Geologe Albert Heim war von der Taminaschlucht jedenfalls beeindruckt und bezeichnete sie als eine der großartigsten Schluchten der Schweizer Alpen.

Wanderer können die Taminaschlucht seit 1838 ab Bad Ragaz über eine Fußgängerstraße erkunden. Von Bad Pfäfers aus führt ein Weg entlang der östlichen Flanke, der im Sommerhalbjahr tagsüber bis zur Quelle begangen werden kann. Früher erfolgte der Zugang zur Schlucht von Pfäfers und Valens aus über steile Bergpfade und Treppenanlagen. In einigen Fällen wurden sogar kranke Menschen mithilfe von Seilen in die Schlucht hinuntergelassen. Nur so war es ihnen möglich das heilende Wasser zu nutzen.

Im hinteren Teil der Taminaschlucht befindet sich eine Thermalquelle, aus der warmes Wasser mit einer Temperatur von 36,6 Grad Celsius entspringt. Von 1350 bis 1969 wurde dieses Wasser im Bad Pfäfers genutzt, seitdem wird es sowohl in der Heilklinik Valens als auch in den Thermalbädern von Bad Ragaz verwendet. Es findet Anwendung in der Behandlung von Kreislaufkrankheiten, Rheuma, Lähmungserscheinungen und Unfallfolgen.

Die Taminaschlucht ist ein fesselndes Ziel für Wanderer und Naturliebhaber. Ihre beeindruckenden Felsformationen, die natürlichen Brücken und die Thermalquelle machen sie zu einem einzigartigen und lohnenswerten Ausflugsziel in der Region St. Gallen.

Das Heilwasser

Die Geschichte des Thermalwassers von Bad Ragaz in der Taminaschlucht reicht weit zurück. Hier ist eine Zusammenfassung:

  • Um 1240: Es wird angenommen, dass zwei Jäger die Thermalquelle entdeckten, als sie in der Region unterwegs waren. Die Benediktiner des nahen Kloster erkannten die Heilwirkung des warmen Wassers. Die ersten Kranken nehmen das heilende Bad direkt in den Gumpen der Tamina.
  • Ab 1350: Es wurden hölzerne Badhäuser über der Tamina gebaut, um die heilenden Eigenschaften des Thermalwassers zu nutzen. Da es noch keinen Weg gibt, werden die Badegäste teilweise in Körben abgeseilt.
  • 1630: Man begann damit, das Thermalwasser über eine Entfernung von 450 Metern in Holzrinnen zum Schluchtausgang zu leiten, und dadurch entstand das Alte Bad Pfäfers.
  • 1704-1718: Unter der Leitung von Abt Bonifaz Tschupp und Abt Bonifaz zur Gilgen wurden die immer noch teilweise erhaltenen Badegebäude errichtet. Bis zu 300 Gäste kommen um 1770 pro Jahr zum heilenden Bad in die Taminaschlucht.
  • 1840: Das Thermalwasser wurde über Holzleitungen nach Ragaz geleitet. Es wurde eine 4202 Meter lange Leitung aus Holz gebaut. Durch das Gefällle von 168 Metern gelangte es nach Ragaz – und mache den Ort groß.
  • 1936: Ragaz wird zur Kurstadt Bad Ragaz.
  • 1969: Nach 700 Kurbetrieb in Bad Pfäfers ist die letzte Badesaison im Sommer 1969. Das historische Bad wird geschlossen, der Kurbetrieb nach Valens verlagert.
  • 1970: Die Rehabilitationsklinik Valens wird eröffnet.
  • 1983-1995: Das historische Bad Pfäfers wird restauriert.

Das Thermalwasser von Bad Ragaz hat im Laufe der Zeit an Bedeutung gewonnen und wurde zu einem wesentlichen Bestandteil für den Aufstieg von Bad Ragaz als Kur- und Erholungsort. Die heilenden Eigenschaften des Wassers führten zur Errichtung von Badehäusern und Kliniken und lockten Besucher aus der ganzen Welt an. Heute ist das Thermalwasser von Bad Ragaz eine wichtige Ressource für Wellness- und Gesundheitseinrichtungen in der Region. Die Geschichte des Thermalwassers hat Bad Ragaz maßgeblich beeinflusst und zu seinem Aufstieg als renommierter Kur- und Erholungsort beigetragen:

  1. Tourismus und Gesundheitstourismus: Die Entdeckung des Thermalwassers und seiner heilenden Eigenschaften zog seit dem Mittelalter Gäste aus aller Welt an. Die Kurbehandlungen mit dem Thermalwasser wurden zu einem wichtigen Anziehungspunkt für Gesundheitstourismus.
  2. Wirtschaftliche Entwicklung: Der Zustrom von Gästen und Kurgästen führte zur Entwicklung der Infrastruktur, darunter Hotels, Bäder, Kliniken und andere Einrichtungen für Erholung und Gesundheit. Dies führte zur Schaffung zahlreicher Arbeitsplätze und einer florierenden Wirtschaft.
  3. Stadtentwicklung: Der Aufstieg von Bad Ragaz zum Kurort führte zu einer gezielten städtebaulichen Entwicklung. Die Stadt wurde baulich erweitert, um den Anforderungen der wachsenden Besucherzahlen gerecht zu werden.
  4. Weltweite Bekanntheit: Die Reputation von Bad Ragaz als Kurort mit heilenden Thermalquellen verbreitete sich weltweit. Dies trug dazu bei, dass der Ort in der Tourismusbranche und im Gesundheitswesen bekannt und geschätzt wurde.
  5. Wissenschaft und Forschung: Die heilenden Eigenschaften des Thermalwassers lockten auch Experten, Ärzte und Forscher an, die das Wasser analysierten und für verschiedene medizinische Behandlungen nutzten.

Insgesamt hat die Geschichte des Thermalwassers Bad Ragaz zu einem bekannten Ort für Wellness, Gesundheit und Erholung gemacht. Es hat die Stadt zu einem wichtigen Zentrum des Gesundheitstourismus entwickelt und bleibt bis heute ein wesentlicher Bestandteil der Identität und des wirtschaftlichen Erfolgs von Bad Ragaz.

Taminaschlucht Wanderung

Wenn du eine erlebnisreiche Wanderung durch eine faszinierende Landschaft machen möchtest, dann ist die Taminaschlucht Wanderung genau das Richtige für dich. Diese Route ermöglicht es dir, Naturwunder, Geschichte und Kultur zu erleben, wobei die Taminaschlucht im Mittelpunkt steht. Die Wanderung beginnt in Bad Ragaz, einem beliebten Kurort. Von dort aus führt dich der Weg direkt in die Taminaschlucht hinein. Nach ungefähr einer Stunde erreichst du das Alte Bad Pfäfers. Dieses barocke Badehaus ist das älteste seiner Art in der Schweiz und hat eine reiche Geschichte. Hier kannst du das Museun besuchen und die Paracelsus Gedenkstätte erkunden.

Nur wenige Meter vom Alten Bad Pfäfers entfernt befindet sich der Eingang zur Quellgrotte. Der Weg führt dich 450 Meter tief ins Innere des Felsens, wo das Quellwasser heiß aus dem Gestein sprudelt. Nachdem du die Quellgrotte besichtigt hast, beginnt der Aufstieg. Du überquerst eine Naturbrücke und gelangst schließlich aus der Schlucht heraus nach Pfäfers. Das beschauliche Dorf Pfäfers wird von der imposanten barocken Klosterkirche und der ehemaligen Benediktinerabtei geprägt. Der Rundweg führt dich vorbei an der Ruine Wartenstein, entlang der früheren Heer- und Handelsstraße „Porta Romana“ und dem Rheinufer zurück nach Bad Ragaz.

Ein besonderer Tipp ist ein Abstecher zur Burgruine Wartenstein, wo du sogar eine Feuerstelle findest. Hier kannst du eine kleine Pause einlegen und die Aussicht genießen. Es ist wichtig zu beachten, dass es für Hunde gewisse Einschränkungen gibt. Der Zugang zur eigentlichen Schlucht hinter dem Alten Bad Pfäfers ist für Hunde verboten. Wenn du jedoch zu zweit unterwegs bist, kann eine Person mit dem Hund vor der Schlucht warten, während die andere Person die Schlucht und die Quellgrotte erkundet. Der Aufstieg nach Pfäfers beinhaltet eine längere Treppe mit etwa 300 Stufen, die für manche Hunde möglicherweise schwierig sein kann.

Die Taminaschlucht-Wanderung ist insgesamt etwa 14 Kilometer lang und erfordert eine durchschnittliche Wanderausrüstung. Die Wanderung dauert ungefähr 4 Stunden und beinhaltet einen Aufstieg von etwa 500 Höhenmetern.

Während der Wanderung wirst du von einer atemberaubenden Landschaft umgeben sein und kannst geologische Highlights entdecken. Die Taminaschlucht bietet zudem kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten entlang des Weges. Genieße diese beeindruckende Wanderung und tauche ein in die faszinierende Welt der Taminaschlucht!
–> Taminaschlucht Wanderung

Die häufigsten Fragen

Wie gelange ich zur Taminaschlucht von Bad Ragaz aus?

Um zur Taminaschlucht zu gelangen, kannst du entweder zu Fuß gehen, das Postauto oder die Rösslipost nehmen. Es gibt ein allgemeines Fahrverbot für Autos, Fahrräder und E-Scooter auf dem gesamten Weg. Alle Infos zur Taminaschlucht Anfahrt.

Gibt es besondere Taminaschlucht Öffnungszeiten?

Ja, du mußt dich an die besonderen Öffnungszeiten halten, wenn du von Bad Pfäfers entlang des Quellensteigs zur warmen Quelle möchtest. Hier alle Infos zu den Öffnungszeiten.

Wie ist es mit dem Taminaschlucht Eintritt?

Du mußt für den Besuch der Taminaschlucht einen Eintritt bezahlen. Du löst das Ticket im Alten Bad Pfäfers. Hier alle Informationen: Taminaschlucht Preise

Wie lange dauert die Wanderung von Bad Ragaz zum Alten Bad Pfäfers?

Die leichte Wanderung von Bad Ragaz zum Alten Bad Pfäfers dauert ungefähr eine Stunde. Es sind etwa 4 Kilometer. Dabei führt dich ein Kiesweg immer näher zur Taminaschlucht, und auf halber Strecke kannst du die imposante Taminabrücke bewundern, die 200 Meter über dem steilen Tobel spannt.

Was erwartet mich am Ende des Schluchtwegs?

Am Ende des Weges erreichst du das Alte Bad Pfäfers. Direkt hinter diesem historischen Gebäude befindet sich der Eingang zur mystischen Taminaschlucht. Der Fluss Tamina hat sich über die letzten 15.000 Jahre tief in die Erde gegraben und eine faszinierende Schlucht geschaffen.

Gibt es eine Möglichkeit, die Thermalquelle zu besichtigen?

Ja, es gibt einen Stollen, der dich zur Quellgrotte führt. Auf dem Weg dorthin spürst du die wilde Kraft des Wassers und erlebst die düstere Atmosphäre der Schlucht. Schließlich gelangst du zur Geburtsstätte des berühmten Pfäferser Thermalwassers, wo die Thermalquelle unaufhörlich aus dem Felsen sprudelt.

Woher stammt das Thermalwasser in der Taminaschlucht?

Die genaue Herkunft des Thermalwassers bleibt ein Rätsel. Es wird vermutet, dass das Wasser im Tödi- oder Sardonagebiet versickert und sich dabei erwärmt. Nach über 10 Jahren gelangt es durch Felsquerspalten in der Taminaschlucht wieder an die Oberfläche. Täglich strömen 7-10 Millionen Liter Wasser aus der Quelle.

Was ist das Alte Bad Pfäfers heute?

Das Alte Bad Pfäfers diente im 16. Jahrhundert als Forschungsobjekt für den Arzt Paracelsus, der das Thermalwasser untersuchte. Zwischen 1704 und 1718 wurden die meisten der heute noch erhaltenen Badegebäude errichtet. In seinen Glanzzeiten beherbergte das Alte Bad Pfäfers bis zu 300 Gäste pro Jahr – das war 1770.

Welche Bedeutung hatte das Thermalwasser für Bad Ragaz?

Im Jahr 1840 wurde eine Leitung errichtet, um das Quellwasser erstmals nach Bad Ragaz zu bringen. Dadurch entstand im Jahr 1872 die Tamina Therme, das erste Thermalwasserhallenbad Europas. Dies legte den Grundstein für Bad Ragaz als Bade- und Kurort. Seitdem zieht das Thermalwasser zahlreiche Gäste an, darunter auch berühmte Persönlichkeiten wie Rainer Maria Rilke, Friedrich Wilhelm Nietzsche, Thomas Mann und Victor Hugo. Das Thermalwasser ist nach wie vor ein zentraler Bestandteil des touristischen Angebots in Bad Ragaz.

Gibt es Parkmöglichkeiten in der Nähe der Taminaschlucht?

Wenn du mit dem Auto anreist, stehen Parkmöglichkeiten in Bad Ragaz zur Verfügung. Du kannst das Parkhaus Zentrum und das Parkhaus Tamina Therme/Casino nutzen. Alternativ kannst du auch die Park&Rail oder den Parkplatz Allmend beim Bahnhof Bad Ragaz wählen. Beachte jedoch, dass es vom Alten Bad Pfäfers bis zur Taminaschlucht ein allgemeines Fahrverbot für Autos gibt, sodass du von dort aus zu Fuß, mit dem Postbus oder der Pferdekutsche weiter kommst.

Wieviel Wasser kommt aus der Thermalquelle in der Taminaschlucht?

Die Thermalquelle in der Taminaschlucht fließt mit einer beeindruckenden Rate von 5.000 bis 8.000 Litern pro Minute aus dem Fels. Dieses stetige Strömen warmen Wassers trägt zu der Besonderheit und Faszination der Taminaschlucht bei. Pro Tag schüttet die Quelle rund 7,2 Millionen bis 11,5 Millionen Liter Wasser. Das entspricht über 50.000 Badewannen pro Tag.

Darf man in die Taminaschlucht mit Hund?

Von Bad Ragaz bis zum historischen Bad Päfers darfst du mit Hund wandern. Das letzte Stück zur Quelle ist für Hunde verboten. Auf dem Quellsteig gilt ein Hundeverbot! Damit soll die Reinheit des Wassers gewährleistet werden.

Welcher Kurort in den Alpen ist ebenfalls für sein warmes Wasser berühmt?

Bad Gastein ist ein berühmter Kurort in den österreichischen Alpen und für seinen imposanten Wasserfall bekannt, der mitten durch das Ortszentrum fließt. Historisch ist Bad Gastein für seine heilenden Thermalquellen bekannt, die schon seit der Römerzeit genutzt werden. Die Radontherapie, die in den Gasteiner Heilstollen angeboten wird, zieht viele Besucher an, die Linderung für verschiedene gesundheitliche Beschwerden suchen. Die Heilwirkung der Quellen und der spezielle Kurklima haben den Ort zu einem beliebten Ziel für Gesundheitsreisende gemacht. Der Wasserfall stürzt in drei Stufen insgesamt 341 Meter in die Tiefe und verleiht der Stadt eine einzigartige Atmosphäre. Diese Naturgewalt hat bereits zahlreiche Künstler und Dichter inspiriert und ist eines der meistfotografierten Naturdenkmäler der Region. –> Bad Gastein Wasserfall

Ein Hinweis in eigener Sache
Liebe Bloggerkollegen, Journalisten und alle anderen, die diese Informationen lesen, um sie in irgendeiner Form weiter zu verwenden. Der komplette Beitrag über die Taminaschlucht ist urheberrechtlich geschützt, wie auch alle anderen Inhalte auf dieser Webseite. Bevor wir sie hier veröffentlicht haben, waren sie anderweitig nirgends im Internet zu finden. Daher können wir als Quelle sehr schnell etwaige Plagiate und „Abschreiber“ identifizieren. Ein Kopieren des Textes ist sowieso widerrechtlich. Wenn du jedoch einzelne Daten dieser Webseite verwendest, gebietet es die journalistische Ehre, diese Webseite zu verlinken.

Zusammenfassung Taminaschlucht

Die Taminaschlucht, im Kanton St. Gallen in der Schweiz gelegen, ist ein beeindruckendes Naturphänomen. Über einen Zeitraum von 15.000 Jahren hat der Fluss Tamina eine enge Felsspalte geschaffen, die sich über eine Länge von etwa 750 Metern erstreckt und eine Tiefe von 70 Metern erreicht. Die Schlucht beherbergt auch eine Thermalquelle mit heilendem Wasser, das seit Jahrhunderten genutzt wird. Die Erkundung der Taminaschlucht ist seit langem ein beliebtes Ziel für Wanderer und Naturliebhaber. Ein malerischer Wanderweg führt durch die Schlucht und bietet atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Landschaft. Die Taminaschlucht ist ein Ort von historischer, kultureller und geologischer Bedeutung und bietet Besuchern ein unvergessliches Erlebnis inmitten der Schweizer Alpen.

Weitere tolle Klammen und Schluchten

Nach oben scrollen